GCJZ duisburg-muelheim-oberhausen siteheader

Gesellschaft CJZ Duisburg-Mülheim-Oberhausen e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen e.V.
Güntherstraße 22
47051 Duisburg

Fon 02 03 / 2 76 20
Fax 02 03 / 2 89 51 71

E-Mail info@gcjz-dmo.de
Homepage www.gcjz-dmo.de

‚Das Wort der Stummen’ Eine Schreibwerkstatt zu Leben und Werk Gertrud Kolmars

Leitung: Gregor Bohnensack-Schößler, Münster

12. November 2011

Katholisches Stadthaus Mülheim - 11.00 bis 17.00 Uhr
Althofstraße 8, 45468 Mülheim


Gertrud Kolmar (1894-1943) war die Tochter des jüdischen Rechtsanwalts Ludwig Chodziesner und seiner Frau Elise, geborene Schoenflies, und Cousine von Walter Benjamin. Sie wuchs im Charlottenburger Westend auf, dem heutigen Berliner Westend.

Gertrud Kolmar fand hauptsächlich als Lyrikerin Anerkennung. Weder ihre Prosa noch ihre Theaterstücke wurden zu ihren Lebzeiten veröffentlicht. 1939 mussen Kolmar und ihr Vater auf Anordnung der Nationalsozialisten aus ihrer Villa im Vorort Finkenkrug in ein sogenanntes Judenhaus in Berlin-Schöneberg umziehen. 1943 wurde sie im Verlauf der „Fabrikation“ deportiert und in Auschwitz ermordet.


In der Schreibwerkstatt werden biografische Fakten aus dem Leben der Autorin vorgestellt. Danach bilden Schreibmotive wie Einsamkeit, Widerstand und die Kraft der Sprache Anregungen für eigene Texte. Vorkenntnisse über die Autorin und Erfahrung im Kreativen Schreiben sind nicht nötig. Bitte Schreibzeug und Farbstifte mitbringen.

Kursgebühr: 20 Euro (incl. Kurs + Imbiß)

Vorherige Anmeldung im Kath. Bildungswerk Mülheim ist erforderlich (0208/3083-136)

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Katholischen Bildungswerk Mülheim