GCJZ duisburg-muelheim-oberhausen siteheader

Gesellschaft CJZ Duisburg-Mülheim-Oberhausen e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen e.V.
Güntherstraße 22
47051 Duisburg

Fon 02 03 / 2 76 20
Fax 02 03 / 2 89 51 71

E-Mail info@gcjz-dmo.de
Homepage www.gcjz-dmo.de

„Abschied von Sidonie“

Pia Büber liest Erich Hackl
Andreas Jender (Klavier)

11. November 2013

Karmel-Begegnungsstätte - 19.30 bis 21.45 Uhr
Karmelplatz 3, Duisburg-Mitte


Die Erzählung des österreichischen Gegenwartsautors Erich Hackl über „das Zigeunermädchen“ Sidonie Adlersbürg, „geboren auf der Straße nach Altheim“, ausgesetzt 1933 in Steyr, gestorben 1943 in Auschwitz-Birkenau, folgt einer wahren Begebenheit, die Hackl akribisch in den Archiven seiner Heimatstadt recherchiert hat.

Mit großem Einfühlungsvermögen und in nüchterner, lakonisch knapper Sprache rekonstruiert Hackl das kurze Leben der unglücklichen neunjährigen Sidonie, die von einer sozialistischen Arbeiterfamilie wie eine Tochter aufgenommen wird, bis die lokalen Fürsorgebehörden das dunkelhäutige Kinde gegen den verzweifelten Widerstand der Pflegeeltern vorgeblich nur zu seiner Mutter zurück, in Wahrheit aber auf den Weg nach Auschwitz schicken.

Pia Büber liest Auszüge des ergreifenden Textes aus Anlass des Gedenktages der Progrome des Naziregimes, aber auch aus Anlass der noch heute vielfach geübten Diskriminierung der Roma und Sinti auch in europäischen Staaten.

Gemeinsame Veranstaltung mit dem Katholischen Bildungswerk Duisburg