GCJZ duisburg-muelheim-oberhausen siteheader

Gesellschaft CJZ Duisburg-Mülheim-Oberhausen e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit
Duisburg-Mülheim-Oberhausen e.V.

Siegstr. 10
47051 Duisburg
Fon 0203 4888185

E-Mail info@gcjz-dmo.de
Homepage www.gcjz-dmo.de          Bankverbindung: IBAN DE49 3506 0386 1094 4700 07

Gang durch die (ost-)jüdische Altstadt Duisburgs

Mit PD Dr. Ludger Joseph Heid

18. April 2021


„Lebensretter“-Brunnen - 15.00 Uhr
Königstraße, Duisburg


Bei dieser Stadtführung durch die Duisburger Innen- und Altstadt sollen Spuren der Stätten (ost-) jüdischen Lebens und Arbeitens aufgesucht werden. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts haben sich in Duisburg Ostjuden niedergelassen, die zum großen Teil aus dem Milieu des osteuropäischen „Schtetls“ stammten. Insbesondere im Bereich des heutigen Friedrich-Wilhelm-Platzes konzentrierten sich die Geschäfte der jüdischen Händler, hier standen ihre Werkstätten. In der Universitätsstraße stand ihr „Schtibl“, wo sie ihre Gottesdienste abhielten mit einem eigenen Rabbiner. Die jüdische Altstadt war jedoch auch der Ort, in dem am 9. Nov. 1938 während des Pogroms („Reichskristallnacht“) die größten Verwüstungen stattfanden.

Kosten | 8 € | Mitglieder der GCJZ frei
Anmeldung | 0203 2810452

Gemeinsam mit der KEFB Duisburg im Rahmen des Jubiläums 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland.