GCJZ duisburg-muelheim-oberhausen siteheader

Gesellschaft CJZ Duisburg-Mülheim-Oberhausen e.V.

Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Duisburg-Mülheim-Oberhausen e.V.
Güntherstraße 22
47051 Duisburg

Fon 02 03 / 2 76 20
Fax 02 03 / 2 89 51 71

E-Mail info@gcjz-dmo.de
Homepage www.gcjz-dmo.de

Jüdische Geschichte(n) in Deutschland – von der Römerzeit bis zur Weimarer Republik

Mit Klaus Tochtrop

28. August u. 04. September 2012

Katholisches Stadthaus Mülheim - 9.45 – 12.00 Uhr; zweiter Termin: 04.06.2012
Althofstraße 8, 45468 Mülheim


Wann sich zum ersten Mal Juden auf deutschem Boden ansiedelten, ist nicht genau bekannt. Im Mittelalter ging in Worms die Legende um, am Ende der Richterzeit, also schon in der vorchristlichen Ära, hätten sich Israeliten aus dem Stamme Benjamin hier niedergelassen. Esras Aufforderung zur Rückkehr ins Heimatland sei von ihnen abbgelehnt worden, hätten sie doch am Rhein ein „neues Jerusalem“ gefunden. Zweifellos ist die Geschichte der Juden in Deutschland voll von Verfolgung und menschlicher Erniedrigung; ihre Merkmale sind aber auch Lebenswille, Mut, Tapferkeit, Fantasie, Kreativität, Menschlichkeit und Hoffnung darauf, immer wieder von Neuem aufzubauen.

Unter diesen Gesichtspunkten ist nach zwei Vormittagen mit geschichtlich-erklärenden Betrachtungen und Erzählungen ein Besuch im Jüdischen Museum Westfalen in Dorsten vorgesehen und anschließend die Besichtigung des Otto-Pankok-Museums.

Kursgebühr jeweils EUR 3,50